Kunstleihe Harburg lädt zu großer Auswahl zu kleinen Preisen:

Kunstvolle Weihnacht!

Foto: Sabine Schnell

Das Jahr ist an Einfalt kaum zu überbieten. Nun droht noch eine triste Weihnacht. Zeit, um sich mit kunstvollen kreativen Präsenten aus der Nachbarschaft zu beschäftigen. Die Kunstleihe Harburg hilft.

Die Kunstleihe Harburg bietet an den kommenden drei Sonnabenden (5., 12. Und 19. Dezember jeweils zwischen 11 und 17 Uhr) zur Weihnachtszeit kleine Kunstgeschenke an.

Maximal zwei Personen können die ehemaligen Ladenräume betreten, aber in der Schaufensterauslage sind viele kunstvolle Weihnachtsgaben auch so schon zu bewundern. Ob Jahreskalender mit  diversen Werken aus dem Künstler*innenumfeld des Vereins „Alles wird schön“ von Harald Finke, Irmgard Gottschlich oder Jürgen Havlik oder mit AirBrush-Kunst von Chris Plagge, Aquarellen von Anne Flad, Regal-Kunst von Yvonne Lautenschläger, Acrylwerken von Petra Hagedorn oder Drucken von Sabine Schnell – das Angebot ist an Vielfalt und Werken reichlich und zudem erschwinglich.

Damit bietet die Kunstleihe Harburg Interessierten nicht nur eine stilvolle und vor allem individuelle Auswahl an Präsenten an, sondern unterstützt zugleich die lokalen Künstler*innen Harburgs unter dem Titel „support your local artist“. Denn pandemiebedingt ist durch den Komplettausfall von Ausstellungen vielen die Möglichkeit genommen ihre Arbeiten auszustellen und so auch verkaufen zu können.

„Und wenn schon viele nur noch dem Online-Shopping verfallen: Kunst ist doch nochmal etwas ganz persönliches und macht einfach mehr her“, so Anne Flad vom  Organisationsteam der Kunstleihe. Unter den feilgebotenen Arbeiten finden sich auch Gutscheine für die Kunstleihe, Kunstpuzzle oder die Monsterkarten der Harburger Künstlerin Ulrike Hinrichs als Powerpack für Intuitionen.

Die meisten Stücke sind rund um die Uhr und dekorativ in den Schaufenstern der Kunstleihe in der Meyerstraße 26, Ecke Bansenstraße zu sehen und meist ist die Kunstleihe auch werktags zwischen 9 und 13 sowie 15 und 18 Uhr besetzt. Klingeln und um Einlas begehren! Und nun eben zusätzlich an den Sonnabenden bis Weihnachten zwischen 11 und 17h geöffnet.

Auch die Kunstleihe Harburg als erste nonkommerzielle Artothek Hamburgs kann weiterhin in der Crowdfunding-Kampagne unter dem Slogan „Kohle für die Kunst“ unterstützt werden. Kleine Dankeschöns sind je nach Spendenbetrag garantiert. Denn die Kunstleihe Harburg hat seit ihrem Bestehen nunmehr mehr als 200 Werke im Ausleihefundus und so eine recht breite Anzahl und Vielfalt an zeitgenössischer Harburger Kunst vertreten. Doch ein Großteil sind Dauerleihgaben der Harburger Künstlerinnen und Künstler selbst. Sie unterstützen also das Projekt mit eigener Arbeit und eigenem Material. „Besser wäre es, wir könnten ein Teil der Werke erwerben und dann zur Leihe ausgeben. Damit ist den Künstlerinnen und Künstlern gerade jetzt in der ausstellungslosen Corona-Zeit geholfen als auch uns, da wir für diese Werke selbst verantwortlich sind“, so Sabine Schnell vom Team, der Kunstleihe Harburg.  Das machten die gut 130 Artotheken – wie sonst Kunstleihen bundesweit gerne genannt werden – sonst auch und bekämen dafür von kommunaler Seite meist einen Etat von gut 5.000 Euro jährlich zur Verfügung gestellt. Denn so wird das Schaffen der lokalen Künstler*innen eben gewürdigt.

„Aber Hamburg tut sich noch sehr schwer mit dieser im Grunde simplen Form an Kunstwürdigung gegenüber den Urheber*innen als auch der Kunstvermittlung. Unsere Kunstinteressierten hingegen nicht. Seit wir zur Corona-Kontaktsperre darauf hinwiesen, dass mit dem Kauf einiger Leihgaben unsere lokalen Künstler*innen direkt gefördert würden, gab es etliche Anfragen und auch schon fünf Verkäufe. Die Kunstleihe ist also ein gutes Medium, um zwischen Kunstschaffenden und Kunstinteressierten zu vermitteln“, so Sabine Schnell.

Bisher hat das gut 5-köpfige engere Team der Kunstleihe mit der Crowdfunding-Kampagne gut 1.500 € zusammen bekommen. Ziel ist ein angestrebter Jahresetat von 5.000,- €. „Davon könnten in etwa 8-10 Werke jährlich in unseren Bestand wechseln und die Künstler*innen wären dafür angemessen vergütet worden“, so Schnell.

Zur Spendenkampagne: Kohle für die Kunst!

Kunstvolle Weihnacht i.d. Kunstleihe Harburg, Meyerstr. 26, 21075 HH, Sonnabende 5., 12. und 19. Dezember zwischen 11 und 17 Uhr

Wochentags zwischen 9 und 13 sowie 15 bis 18 Uhr einfach klingeln

Auch Termine können vorab vereinbart werden unter kontakt@kunstleihe-harburg.de oder tel.: 040 – 300 969 48

www.kunstleihe-harburg.de

Verwandte Beiträge

Druckansicht    

Facebook Kommentare