Hamburger Kreativgesellschaft bietet neuen workshop

Kunst unternehmerisch denken

Künstler der Zukunft? Erstmal die Kunstbörse checken. (Foto: Geralt / Pixabay)

Erstmals hat die Hamburger Kreativgesellschaft – ein städtischer Ableger der Kulturbehörde zur Unterstützung der Kreativen in der Stadt Hamburg – einen Workshop für bildende Künstler/innen im Angebot, welcher sich über vier Abende erstreckt und bei dem die Teilnehmenden sich an jedem der vier Abende intensiv mit einem Themenblock beschäftigen. Der Workshop heißt Von der Kunst leben und findet ab dem 27. März statt. Als Referent/innen sind Andrea Jacobi und Holger Priess zu Gast und werden zu einigen der wirtschaftlichen Aspekte des Berufs Künster/in befragt.

Frage: Warum hilft es Künstler/innen auch unternehmerisch zu denken? 
Wenn KünstlerInnen von ihrer Arbeit leben wollen, ist es unerlässlich, dass sie sich auch mit den geschäftlichen Aspekten des Künstlerseins beschäftigen.

Frage: Warum bietet ihr den Workshop über mehrere Wochen und über vier Abende an?
Wer als Künstler/in am Kunstmarkt mit seinen vielen Facetten teilhaben möchte, muss diesen besonderen Markt kennenlernen. Und da eine Künstler/in auch immer selbstständige Unternehmer/in ist, ist es genau so wichtig, sich nicht nur mit guter Kunst sondern auch mit einem klugen Marketing ins Geschäft zu bringen. Dabei darf man dann auch steuerliche Aspekte, Urheberrechte und Geschäftsgepflogenheiten nicht außer acht lassen. Das sind die Themenblöcke, die wir intensiv an den einzelnen Abenden vorstellen und bearbeiten. Da der Workshop sich über mehrere Monate erstreckt, haben die Künstler/innen die Möglichkeit, das Gelernte direkt umzusetzen und gegebenenfalls noch einmal nachzufragen.

Frage: Welche Rolle spielt Social Media für den Kunstmarkt? ​​​​​​
Gerade Facebook und Instagram bieten den Künstler/innen interessante Möglichkeiten, neue Werke und Aktivitäten kontinuierlich vorzustellen. Neben der eigenen Homepage sind dies zeitgemäße Marketingtools, um die Bekanntheit zu erhöhen und Kunden und VermittlerInnen zu erreichen.

Tickets für diesen mehrteiligen Workshop erhalten Sie für 210 Euro zzgl. USt und Ticketgebühr über die Webseite: kreativgesellschaft.org

 

 

Verwandte Beiträge

Druckansicht    

Facebook Kommentare