Maya Raue lässt auch zur kalten Jahreszeit die Puppen tanzen:

Kollin Kläff und der Weihnachtsmann

Puppenspielerin Maya Raue verzaubert mit ´Kollin Kläff` auch zur Adventszeit. (Foto: PR)

Manchem mutet in der Zeit der Digitalisierung das Puppenspiel wie von Vorgestern an. Doch in Süderelbe ist das Puppenspiel „Kollin Kläff“ auf fast jeder Kinderbühne präsent und kommt nun auch mit einer Weihnachtsgeschichte.

„Ich liebe Weihnachten!“ ruft die kleine Fee fröhlich in die Welt hinaus. „Kekse backen, Weihnachtslieder singen und Wunschzettel schreiben.“ So beginnt das Puppentheater Kollin Kläff am Sonntag den 2.Dezember im Kulturhaus Süderelbe seine Weihnachtsgeschichte. Um 11 und noch mal um 16 Uhr spielt die Puppenspielerin Maya Raue im Kulturhaus Am Johannisland 2 in Neugraben, ein 40 minütiges Puppenspiel mit Handpuppen, Klappmaulpuppen und Requisiten aller Art. Die Geschichte: Eine Erkältung kursiert am Nordpol und die Wunschzettel zur Weihnacht werden nicht abgeholt. Deshalb beschließt Kollin Kläff den Postboten zu spielen und sammelt alle Wunschzettel ein. Leider ist der gefüllte Beutel für ihn zu schwer. Er braucht Unterstützung und bittet den unerzogenen Hund Kalle Knall um Hilfe. Ob das gut geht?

Wie wertvoll Helfen sein kann und es einen selber glücklich macht, wie schön doch höfliches Benehmen ist, aber auch was man beim Umgang mit einem Hund zu beachten hat, dass man manchmal schlechte Laune hat, weil man einfach so einen Hunger hat und vieles mehr aus unseren Alltagssituationen und wie man damit umgeht, fließen spielerisch in die Geschichte ein. Natürlich darf ein Happy End nicht fehlen – alle Wunschzettel kommen am Nordpol an. Kurze Vorschauvideos und Fotos auf der Homepage www.kollin-kläff.de geben einen kleinen Einblick über die Spielweise von Maya Raue.

Das Puppenspiel Kollin Kläff wurde von Maya Raue initiiert. „Ich bin Mutter und Frauchen und habe lange beim Fernsehen als Editorin gearbeitet. Das Puppentheater wurde vom Hobby zum Beruf. Seit 2012 schreibe und spiele ich meine eigenen Geschichten von Kollin Kläff und seinen Freunden“, resümiert sie.

Ihr Lebensmotto: „Zuversicht ist die beste Sicht auf andere.“ Ihre Kindheit verbrachte sie in Köln, spielte lange Zeit beim Improvisationstheater „Improfeuer“, arbeitete beim Fernsehen und 2011 schließlich  gründete sie „Kollin Kläff“. Ihr Spitzname: Birne Maya.

Wer am So., 2. Dez. 11 und 16h ins Kulturhaus Süderelbe, Am Johannisland 2, 21147 Hamburg-Neugraben zum Stück „Kollin Kläff und der Weihnachtsmann“ kommen möchte, hat die Möglichkeit vorab per Kartentelefon oder per Mail zu reservieren unter Tel: 040 – 18204876 / puppentheater@kollin-klaeff.de.

Die Karten gibt es dann an der Tageskasse beim Einlass, 30 Minuten vor Spielbeginn. Noch bis April 2019 spielt Maya Raue einmal monatlich Puppentheater im Kulturhaus Süderelbe in Neugraben – und jedesmal ein anderes lustiges Stück von Kollin Kläff und seinen Freunden. Mit Herz und Humor agiert sie sowohl vor als auch hinter Bühne und erobert mit ihren selbstgeschrieben Geschichten die Herzen der kleinen und großen Zuschauer.

 Weiterführender Link: www.kollin-kläff.de

Verwandte Beiträge

Druckansicht    

Facebook Kommentare