Heide-Wendland-Filmpreis an besondere Schulprojekte vergeben worden:

Gewinner: „Kopfsache“!

Jede Menge Preisträger bei der 6. Hedie-Wendland-Filmklappe in Lüneburg. (Foto: Hauke Tongers)

Seit sechs Jahren wird ein Filmwettbewerb für Schulen für die Regionen Heide und Wendland ausgeschrieben. Auch dieses Jahr beeindruckte Vielzahl und Qualität.

Gut gefüllt war der Filmpalast Lüneburg bei der Preisvergabe. Und es gab reichlich: insgesamt vier 1. und fünf 2. Preise wurden durch eine prominente Fachjury aus den Landkreisen Landkreise Harburg, Lüneburg, Lüchow-Dannenberg, Uelzen, Heidekreis ausgesucht und belobigt. In diesem Jahr wurden insgesamt 9 Filme in 4 Kategorien durch eine prominente Fachjury aus den Landkreisen gekürt:

Der Animationsfilm „Fründs“ von der Klasse 4c der Grundschule Rosche in Uelzen konfrontiert den Betrachter mit einer auf Plattdeutsch umgesetzten Kurzgeschichte über Freundschaft, Miteinander und Hilfeleistung unter Tieren. Eine sehr unterhaltsame und humorvolle Erzählung.

Interessant ist auch die Arbeit „Clara und der Malbuchgeist“, die in Zusammenarbeit mehrerer 6. Klassen des Fritz-Reuter-Gymnasiums in Lüchow-Dannenberg im Rahmen der Begabtenförderung Kunst entstanden und durch den Ravensburger Verlag gefördert worden ist. Der Film repräsentiert eine Mischung aus fiktiven und realen Elementen und zeigt Magie im Alltag durch den Einsatz vielfältiger filmtechnischer Mittel.

Phuong Tringh vom Gymnasium Oedeme in Lüneburg hat in einem Dreierteam einen beeindruckenden Film mit offenem Ende hervorgebracht, der deutlich macht, wie sehr viele Jugendliche sich von „Schönheitsidealen“ der Gesellschaft leiten lassen und dabei ihre eigene Gesundheit aufs Spiel setzen, den Blick für die Wirklichkeit verlieren und unter sozialer Isolation leiden. Die Hauptdarstellerin Phuong Tringh überzeugt durch ein ausdrucksstarkes authentisches Schauspiel. Ein Film mit appellativer Funktion, der die innere Tragik zahlreicher Jugendlicher unserer Zeit widerspiegelt. Gewonnen hat dieser Beitrag in der Kategorie Jg. 8-10.

Der Psychothriller „Between the lines“ von der Gruppe um Sami Köppe (BBS Lüneburg), der auf faszinierende Weise mit verschiedenen Zeitebenen spielt, zeichnet sich im Besonderen durch eine beachtliche Leistung der Hauptdarstellerin aus. Der Beitrag ist sehr spannungsgeladen und enthält viele Spezialeffekte.

Neben den erstplatzierten Siegerfilmen wurde auch der im vergangenen Jahr auf der Niedersachsenfilmklappe durch Kultusminister Grant Hendrik Tonne ausgezeichnete Preisträger „Verpiss Dich“ gezeigt. Der Dokumentarfilm einer Klasse von geflohenen Kindern der Schule am Schiffshebewerk im Landkreis Lüneburg zeigt eindrucksvoll, wie mithilfe von Medienarbeit in Schule mit dem Thema „Flucht“ und „Fluchtfolgen“ öffentlich umgegangen werden kann.

Auch der Film „Liberty Projekt“ von einem Filmteam bestehend aus SchülerInnen der BBS Uelzen wurde im Rahmen der Preisverleihung durch ein Podiumsgespräch herausgestellt und gewürdigt.

Der Dokumentarfilm mit werbendem Charakter berichtet über das aktuelle Kinofilmprojekt „Liberty“, an dem zirka 250 filmbegeisterte Jugendliche aus ganz Deutschland mitwirken. Beachtlich hierbei, mit welcher Hingabe die Jugendlichen in ihrer Freizeit an Filmprojekten arbeiten und welche Freude generell mit der Kooperation verbunden ist. Facettenreiche Einblicke in den Filmproduktionsprozess unter Verwendung spannungsgeladener Musik werden geboten.

Die erst- und zweitplatzierten Filme erscheinen kurz nach der Veranstaltung auf dem Videoportal der Landeszeitung Lüneburg und können dort im Stream angeschaut werden. Alle erst- und zweitplatzierten Filme erhielten:

  1. Preis: 200 € für die Klassenkasse oder die Filmcrew – zusätzlich reist die Gewinnercrew im Februar 2018 inkl. Hotelaufenthalt nach Aurich zur Endausscheidung der Niedersachsen Filmklappe und kann hier im Wettbewerb mit anderen niedersächsischen Filmen weitere Preise gewinnen. Zusätzlich gab es das Softwarepaket Video Deluxe Premium der Firma Magix.
  2. Preis: Einen Kinobesuch in einem Partnerkino in der Nähe der Filmcrew. Zusätzlich gibt es ein Softwarepaket Video Deluxe Plus der Firma Magix.

Folgende Preise wurden durch unsere Jury vergeben:

Grundschule / KiTa

  1. Platz: „Fründs“, Schule an der Wipperau – Grundschule Rosche / Uelzen, Landkreis Uelzen

Ein Legetrickfilm, der auf Plattdeutsch von Freundschaften unter Tieren auf dem Bauernhof erzählt.

  1. Platz: „Schulregeln“, Grundschule Kreideberg, Landkreis Lüneburg

Ein Stopmotionfilm, der auf musikalische Weise über das gute Miteinander im Schulalltag der Grundschule Kreideberg berichtet.

Die Laudatio zu diesem Preis wurde von Harm Albrecht, pensionierter Haupt- und Realschullehrer sowie ehemaliger Medienpädagogischer Berater im Landkreis Harburg, verfasst und von Ekkehard Brüggemann, Medienpädagogischer Berater im Landkreis Harburg, verlesen.

Sekundarstufe 1 (Klasse 5-7)

  1. Platz „Clara und der Malbuchgeist“ , Fritz-Reuter-Gymnasium/ Lüchow-Dannenberg, Landkreis Lüchow-Dannenberg

Eine Mischung aus Real- und Stopmotionfilm, wo von einem Mädchen die Rede ist, das sich von der Wirklichkeit in eine Traumwelt zurückzieht, in der Wunder geschehen…

  1. Platz „Der verzauberte Gartenschuh“ von Mila Nele Borchers aus Lüneburg, Landkreis Lüneburg

Ein Realfilm mit vielen fantastischen Elementen, in dem ein Zaubergartenschuh für die Metamorphose dreier Meerjungfrauen verantwortlich ist.

Die Laudatio zum 1. Preis wurde von Burkhard Schmeer, Schauspieler, Musiker und Autor aus Lüneburg, verfasst und verlesen. 

Sekundarstufe 1  (Klasse 8-10)

  1. Platz: „Kopfsache“, von Phuong Tringh + Team (insg. 3 Pers.) des Gymn. Oedeme/ Lüneburg, Landkreis Lüneburg

Schlank sein um jeden Preis – ein narrativer Film, der sich kritisch mit „Schönheitsidealen“ der Gesellschaft auseinandersetzt und das hohe Maß an inneren Konflikten vieler Jugendlicher deutlich macht.

  1. Platz: „Der verlorene Kampf“, Fritz-Reuter-Gymnasium/ Lüchow-Dannenberg, Landkreis Lüchow-Dannenberg

Nicht immer siegt die Wahrheit: Eine kritische Sicht auf den nicht immer gerechten Umgang mit persönlichen Meinungsäußerungen in unserer Gesellschaft.

  1. Platz: „Eye“, Jannik von Hörsten und Team vom Herzog-Ernst-Gymnasium in Uelzen, Landkreis Uelzen

Wenn Liebeskummer zum Stalken führt: Der durch einen hohen Grad an Authentizität gekennzeichnete Realfilm mit schaurigen Effekten erzählt vom Leiden eines jungen Mädchens unter der permanenten Verfolgung eines gleichaltrigen Jungen, der keinen Respekt vor der Meinung und der Intimsphäre seiner Kameradin hat. 

Sekundarstufe 2 & berufsbildende Schulen

1. Platz: „Between the lines“, von Sami Koeppe und Team aus einzelnen Schülern der Wilhelm-Raabe-Schule Lüneburg, Landkreis Lüneburg

Ein gruselig inszenierter Psychothriller, der die Wanderung zwischen Realität, Traum und Wahnsinn beschreibt.

Die Laudatio zu diesem Preis wurde von Christine Mersiowski, Diplom-Handelslehrerin und ehemalige Filmberaterin der Region Nord-Ost sowie Mitwirkerin in der Fachberatung Deutsch für die berufsbildenden Schulen, verfasst und von Katja von Zweydorff verlesen.

Über die Heide Wendland Filmklappe:

Der Schülerfilmwettbewerb „die Heide Wendland Filmklappe“ wird im Schuljahr 2018/2019 zum sechsten Mal von den Landkreisen Harburg, Uelzen, Lüneburg, Heidekreis und Lüchow-Dannenberg ausgerichtet.

Einsendeschluss für die Schülerfilme ist der 15.September eines jeden Schuljahres. Unterstützt wird das Filmfest aktiv von folgenden Partnern: Movieplexx Kino, Buchholz – Kinocenter Winsen – DAS Kino Neu Wulmstorf, Central Theater, Uelzen – Filmpalast Lüneburg, Scala Programmkino, Lüneburg – Kino Alte Brennerei, Lüchow – Platenlaase, Jameln, Heidekreis: Dersa-Kino Soltau, Capitol-Theater Walsrode, Lichtspiele e.V Schneverdingen. Weitere Unterstützer sind das Filmmuseum Bendestorf und der Förderverein „Freunde des Filmmuseums Bendestorf“, das Lüneburger Videoportal LZ-Play und die Softwarefirma Magix.

Quelle: heide-wendland-filmklappe.de 

Verwandte Beiträge

Druckansicht    

Facebook Kommentare