Oliver Lück zur Lesung in der Bücherhalle Harburg:

Geschichten aus BUNTLAND

So alltäglich es wirkt: die Republik ist bunt, wenn man mal genauer hinsieht. (Foto: Michael Gaida / Pixabay)

Bei der SuedLese 2017 war er mit Geschichten zu Flaschenpost zu Gast. Jetzt kommt Autor Oliver Lück und liest aus seinem neuen Werk „Buntland“ …

Manchen dürfte der Name des Journalisten und Fotografen Oliver Lück bereits bekannt sein. Im Rahmen der SuedLese 2017 las er aus seinen „Flaschenpostgeschichten“, und wir veröffentlichten ein Interview mit dem Mann, der viel herumkommt, um sich die Geschichten von Menschen anzuhören und von ihnen zu erzählen. (siehe auch Interview auf ´Tiefgang`)

Am 27. November ist Oliver Lück zu Besuch in der Bücherhalle Harburg. Dann liest er aus seinem neuen Buch BUNTLAND und zeigt Bilder dazu. Es verspricht ein wirklich bunter Abend zu werden, denn Oliver Lück´s Lesungen sind bekannt dafür, dass sie vielfältig, tiefgreifend und kurzweilig sind. Außerdem geht es ihm um einen Gegenentwurf zur politischen oder gar populistischen Schwarz-Weiß-Färberei.

Sein Buch zeigt Deutschland, wie es in großen Teilen schon lange ist: Bunt. Zwei Jahre ist der Journalist und Fotograf durch Deutschland gereist. Er hat 16 Geschichten aus 16 Bundesländern mitgebracht:

Eine ehemalige Lehrerin, die spät Englisch lernte, heute Geschichten schreibt und damit tausende Fans weltweit erreicht. Eine Umweltaktivistin, die ihren Protest zum Beruf gemacht hat. Sie seilt sich von Brücken ab und stoppt Züge mit radioaktivem Müll. Und: Sie ist schwerbehindert. Eine achtköpfige Familie, die vor der Schulpflicht aus Hessen nach Portugal geflüchtet ist. Ein Mann, der Geräusche sammelt. Ein Obdachloser, der davon lebt, dass er Kuscheltiere tauscht. Oder: Ein Mann aus Bayern, der drei fremden Rumänen sein vollgetanktes Auto lieh. Seine Nachbarn sagten: Du spinnst! Deinen Wagen siehst du nie wieder! Sie sollten sich wundern.

Oliver Lück bleibt seinem Motto treu, Geschichten über Menschen zu schreiben, die Geschichten zu erzählen haben. Die Süddeutsche Zeitung urteilt: „Lakonisch und poetisch zugleich.“ Die FAZ schreibt: „Klare Gedanken und klare Sprache. Eine wahre Schatztruhe. Oliver Lück hat sie mit Geschichten gefüllt.“

Lesung  am 27.11.2018 um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr, Eintritt 6 €, Bücherhalle Harburg, Eddelbüttelstraße 47a, 21073

Alle Termine der deutschlandweiten Lesereise in über 80 Städten auf www.lueckundlocke.de

Das Buch:

Oliver Lück: Buntland, 16 Menschen, 16 Geschichten, Rowohlt Taschenbuch September 2018, ISBN: 978-3-499-63350-8, Preis: 10,99 €

Verwandte Beiträge

Druckansicht    

Facebook Kommentare