Onlineportal ´lizzy net` lädt junge Leute zu Schreibwettbewerb ein:

Ein Bild von Arbeit

"Arbeit am Stil" - klingt süß, ist real aber auch oft ein Knochenjob. (Foto: skeeze / Pixabay)

Wie werden wir in Zukunft arbeiten? Liegen wir in der Hängematte, während Roboter unsere Aufgaben erledigen? Schreibt dazu Eure Idee und Visionen auf und nehmt am Schreibwettbewerb von „lizzy net“ teil.

LizzyNet ist ein Onlineportal, das – so die Eigenaussage „für Mädchen und junge Frauen mit Durchblick“ ist. Und es fragt sich, wie wohl die Arbeitswelten der Zukunft aussehen. Und da junge Menschen die Arbeitnehmer*innen von morgen sind, fragt es eben diese nach ihren eigenen Vorstellungen.

Denn braucht die Zukunft überhaupt noch Büros oder ist der Arbeitsplatz der Park hinterm Haus, die Badewanne, unser eigener Kopf? Brauchen wir eine Ausbildung, ein Studium oder reicht ein Update? Gibt es noch „Führungskräfte“ oder entscheiden alle gemeinsam?

In der Ausschreibung heißt es weiter:
„Wir suchen im Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft eure Visionen. Lasst eure Hoffnungen, Wünsche und Sorgen in spannende Geschichten fließen. Erfindet Arbeitswelten, die zum Träumen einladen oder uns das Fürchten lehren. Zeigt uns (Denk-)Fabriken von morgen oder Gesellschaften, in denen Arbeit etwas ganz anderes ist als wir uns heute ausmalen.

Wer kann mitmachen?

Jugendliche und junge Erwachsene von 12-26 Jahre

Das könnt ihr einreichen:

  1. Kategorie: Kurzgeschichten zum Thema FutureJobs

Zeichenbegrenzung: 6.000 inkl. Leerzeichen. Geringfügige Überschreitungen sind kein Problem!
Bitte gebt eurer Geschichte einen aussagekräftigen Titel (nicht FutureJobs!)

  1. Kategorie: Texte aller Art zum Thema FutureJobs

Alles ist erlaubt: Gedichte, Essays, Poetry Slam, Mini-Dramen, Monologe, fiktive Stellenausschreibungen, erfundene Broschüren … was auch immer euch einfällt. Wenn ihr in eurem Beitrag Bilder zur Illustration verwenden wollt, müssen es eigene Bilder sein (selbst gemalt, fotografiert, erstellt!).
Zeichenbegrenzung: 6.000 inkl. Leerzeichen. Geringfügige Überschreitungen sind kein Problem.
Bitte gebt eurem Beitrag einen aussagekräftigen Titel (nicht FutureJobs!).

So geht’s

Bitte schickt euren Text bis zum 1. August 2018 (Einsendeschluss) per E-Mail an redaktion@lizzynet.de. Bitte verwendet ein gängiges Textformat (.doc, .docx, .rtf, .odt) und möglichst kein pdf.

Bitte fügt eurem Beitrag den Teilnahmebogen separat bei. Einsendungen ohne Teilnahmebogen werden nicht berücksichtigt.

Teilnahmebogen FutureJobs (.docx) oder Teilnahmebogen FutureJobs (.odt)

Indem ihr euren Beitrag einreicht, stimmt ihr den Teilnahmebedingungen zu. Bitte lest diese aufmerksam!

Die FutureJobs Jury wählt aus allen Beiträgen die Preisträger_innen aus. Die Gewinner_innen werden per E-Mail benachrichtigt und auf der Wettbewerbsseite bekannt gegeben. Einige der Gewinner_innen werden eingeladen, ihre Beiträge Mitte September 2018 im Rahmen einer Lesung auf der MS Wissenschaft in Frankfurt zu präsentieren.

Schirmherrschaft und Jury

Ihr seid die Arbeitnehmer_innen von morgen und übermorgen, ihr seid die Zukunft! Und weil alle gerne wüssten, wie diese Zukunft sich denn gestalten wird, interessieren sich auch namhafte Forscherinnen und Forscher für eure Ideen und Vorstellungen. Die Schirmherrin des Wettbewerbs ist Frau Prof. Dr. Jutta Rump. Sie gehört zu den wichtigsten Professoren für Personalmanagement im deutschsprachigen Raum und freut sich ganz besonders auf eure Sicht der Dinge, wie sie in ihrem Grußwort schreibt.

In der Jury sitzen fünf wunderbare Expert_innen, die sich auf unterschiedliche Weise intensiv mit dem Themenfeld Arbeitswelten der Zukunft auseinandergesetzt haben: als Schrifstellerin, Literatur-, Arbeits- oder Zukunftsforscher_in. Sie werden eure Texte bewerten und die Gewinner_innen küren. Werft also unbedingt einen Blick auf ihre Tipps!

Das Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft

Das Wissenschaftsjahr 2018 widmet sich dem Thema Arbeitswelten der Zukunft. Durch die Digitalisierung,  alternative Arbeitsmodelle und die Entwicklung künstlicher Intelligenz stehen Forschung und Zivilgesellschaft  vor neuen Chancen und Herausforderungen: Wie werden die Menschen in Zukunft arbeiten? Wie machen sie sich  fit  dafür? Und welche Rolle spielen Wissenschaft und Forschung bei der Gestaltung eben dieser neuen  Arbeitswelten? Das Wissenschaftsjahr 2018 zeigt, welchen Einfluss soziale und technische Innovationen auf die  Arbeitswelten von morgen haben und wie diese nicht nur den Arbeitsalltag verändern, sondern auch neue  Maßstäbe im gesellschaftspolitischen Dialog setzen.
„Erleben. Erlernen. Gestalten.“ – unter diesem Motto werden Bürgerinnen und Bürger im Wissenschaftsjahr 2018 dazu aufgerufen mitzumachen, Fragen zu stellen und gemeinsam Lösungsansätze zu finden.

Alle Infos zum Wettbewerb

Bitte lesen!!!: Teilnahmebedingungen

Grußwort der Schirmherrin Prof. Dr. Jutta Rump

Die FutureJob-Jury

Preise für den Schreibwettbewerb „FutureJobs“

Einsendungen zum Schreibwettbewerb FutureJobs

Quelle: lizzynet.de/schreibwettbewerb-futurejobs

Verwandte Beiträge

Druckansicht    

Facebook Kommentare