Die Schere im Kopf

Welche Schere dieser Künstler in Harburg im Kopf hatte, ist unbekannt. (Foto: hl)

Der Kultur und Kunst wird Mut und Enthusiamus abverlangt.

Denn dafür wird sie geliebt. Dafür wird sie gebraucht.

Denn sie ist die Hoffnung im tristen Allerlei. Im Wahn des sinnhaftig Sinnlosen.

 

Aber Mut und Leidenschaft bedeuten auch Risiko.

Enthusiamus heißt auch Überschwang über das Normale hinaus.

 

Doch wer trägt das Risiko?

Wer schützt vor dem Fall ohne Netz?

Finanziell, menschlich, geistig, psychisch?

 

Und so bahnt sich die Schere im Kopf ihren Weg.

Erst der planungssichere Antrag. Dann das Ab-Warten auf Bewilligung. Kein Anfangen ohne Bescheid!

Wo soll da der Mut seinen Platz haben? Die Leidenschaft ihren Weg finden?

Ordnung muß sein?!?

Das sagen doch nur die, die der Kunst Mut und Enthusiamus abverlangen.

 

(04. Jan.2017, Ernst Odernich)

 

Druckansicht    

Facebook Kommentare