11. SuedKultur Music-Night am 23. Okt. in Marias Ballroom

Die lauten Geheimtipps

Rules of this Games in Marias Ballroom. (Foto: Amelie Masuch)

Still war´s lange genug. Es wird also Zeit wieder mächtig was auf die Ohren zu bekommen und so lädt die 11. SuedKultur Music-Night am Sa., 23. Oktober in Marias Ballroom zu bisher in Hamburg noch recht unbekannten Acts.

 Die SuedKultur Music-Night in Marias Ballroom ist für die Gäste oft das Sprungbrett ins Hamburger Konzertgeschäft. Für die Harburger sind es meist die Perlen von Morgen. Und so startet um 18 Uhr die Mense Band mit handfestem Rock´n´Roll. Seit 1992 und als Fan der Musik der guten alten Zeit, wo die Beatles die komplette Top 10 belegten und Chuck Berry mit seinem Duckwalk über die Bühne flog, spielt Mense und solo seit 2020. Mit einer Menge unbenutztem Material im Songbuch ging er ins Studio und fing an, seine eigenen Sachen aufzunehmen. Ohne Band, nur er mit einer

Handvoll Gastmusikern. Er dankt noch heute seinem Vater dafür, ihm die erste AC/DC Platte geschenkt zu haben. Als Frontmann von Axid Rain viel auf Tour, veröffentlicht er nun sein erstes eigenes Album „Joy in Solitude“. Solo mit Akustikgitarre oder komplett mit Band präsentiert er sein neues Werk, wo natürlich der ein oder andere Beatles oder CCR Song nicht fehlen darf.

Um 19.20 Uhr startet dann „Aber Echt“ in echt. Deutscher Pop und Rock aus Nordrhein-Westfalen. „Aber Echt!“ ist eine Vier-Mann-Kombo aus Soest, Lippetal und Bergkamen und doch sind sie eine gemeinsame Sache! Musik! Aus eigener Feder. Auf deutsch. Mit Herz und Wumms!

Um 20.40 Uhr bietet „Rules Of This Game“ groovigen „Electrative Rock“. Ein überwältigender Sound und eine Performance die hängen bleibt. So mancher Konzertbesucher staunt nicht schlecht darüber, was zwei junge Menschen auf der Bühne rüberbringen können.

2018 gründete sich das Duo in Köln. Alessa und Joe verbinden Alternative Rock, Electro Pop, Dance, Hip Hop und Pop Punk mit vielschichtigen Texten in englischer Sprache. Obwohl sie das musikalische Rad nicht neu erfinden, entsteht durch das Mischungsverhältnis der Stilrichtungen, sowie durch den markanten Gesang der Frontfrau, eine Musik, die außergewöhnlich und eingängig zugleich ist. Sie selbst bezeichnen ihren Stil als „Electrative Rock“. Euphorie und Melancholie liegen dabei oft nah beieinander, denn mal gewinnt man, mal verliert man – das sind die Spielregeln! Ganz im Sinne des Bandnamens, der sich darauf bezieht, nach welchen Regeln die Welt spielt und warum es manchmal sinnvoll sein kann, diese zu brechen.

Die „Diamonds Seagulls“ lassend dann ab 22 Uhr ihren GlamRock ertönen. Die Schwarzwälder Truppe heißt willkommen im Jahr 1983. Glam-Rock und Heavy Metal regieren die Welt. Das Leben ist aufregend, wie eine nie endende Party und du bist mittendrin. Genau das vermitteln dir die Diamond Seagulls. Spür` die Hitze, die Energie und verlier dich in einem Cocktail aus Farben.

Musik, gepaart mit eine Menge Selbst-überzeugung und Humor sind der Treibstoff für einen unvergesslichen Abend!

Um 23.20Uhr heißt es dann Easy Easy“. Die Band lässt die Nacht mit Indie-, Surf- und PopRock im, Ballroom an- oder ausklingen. Check in and Check out!

Ort: Marias Ballroom, Lasallestraße 11, 21073 Hamburg

 

Eintritt wird einmalig beim Club Deiner Wahl gezahlt und mit dem dort erhältlichen Bändchen stehen ab da alle weiteren Club-Pforten offen, so denn die 3- oder 2-G-Regeln nachweislich eingehalten werden. In Marias Ballroom gilt die 2G-Regelung – also Zutritt, wer nachweislich genesen oder geimpft ist. Einchecken vor Ort mit Luca App oder Zettel ausfüllen!

Verwandte Beiträge

Druckansicht    

Facebook Kommentare