Hamburg öffnet Museen, Ausstellungshäuser, Gedenkstätten und den Tierpark

Comeback der Kultur I.

Das Archäologische Museum und auch Stadtmuseum Harburg sind wieder besuchbar © Joachim Hiltmann

Ab heute können Museen und Ausstellungen wieder besucht werden. Auch in Harburg.

Nachdem sich Bund und Länder am 30. April auf weitere Lockerungen der Corona-bedingten Schließungen und Anpassungen der Regelungen in den Ländern geeinigt haben, hat der Hamburger Senat am Dienstag (5. Mai) die Beschlüsse in einer neuen Rechtsverordnung umgesetzt. Demnach können jetzt Museen, Ausstellungshäuser und Gedenkstätten wieder schrittweise öffnen und der Tierpark Hagenbeck kann seine Außenbereiche wieder zugänglich machen. Auch Autokinos sind nun in Hamburg unter Einhaltung der notwendigen Hygienevorschriften möglich.

Die Museen, Ausstellungshäuser und Gedenkstätten hatten sich in den letzten Wochen intensiv auf eine schrittweise Öffnung vorbereitet und einheitliche Leitlinien zum Schutz der Besucherinnen und Besucher sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschlossen. Diese sind im engen Austausch zwischen den Häusern und der Behörde entstanden. Die einheitlichen Regelungen sehen unter anderem vor, dass als Faustregel jeweils ein Besucher pro 20 Quadratmeter die Einrichtungen besuchen kann, um die notwendigen Abstandsregeln zu wahren. Auch sonst gelten die eingeübten Hygieneregelungen (unter anderem Abstandsgebot von 1,5 Metern, Besuch nur als häusliche Gemeinschaft oder mit einer weiteren Person). Begleitende Angebote wie Führungen, museumspädagogische oder weitere Veranstaltungen sind zunächst noch nicht möglich. Die Häuser haben sich darauf verständigt, dass sie zum Donnerstag, 7. Mai 2020 wieder zu den üblichen Öffnungszeiten öffnen.

Der Tierpark Hagenbeck öffnet seine Außenbereiche unter Wahrung der üblichen Abstands- und Hygieneregelungen bereits zum Mittwoch, 6. Mai 2020. Dabei reduziert der Tierpark die Anzahl der Besucherinnen und Besucher, die sich gleichzeitig im Park befinden in einer ersten Testphase auf zunächst 1.000 Personen. Auch Autokinos können ab sofort in Hamburg unter Einhaltung der Gesundheitsbestimmungen Filme zeigen. In den letzten Wochen hatten sich bereits mehrere private Anbieter darauf vorbereitet.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, teilte dazu mit: „Die gähnende Leere in den Museen und Ausstellungshäusern hat uns in den vergangenen sieben Wochen schmerzlich gezeigt, was uns fehlt, wenn Kunst und Kultur im Alltag kaum in gewohnter Form zugänglich sind. Auch wenn es beeindruckend ist, was die Häuser in den vergangenen Wochen insbesondere im Digitalen auf die Beine gestellt haben, ist es gut, dass wir jetzt langsam wieder Kunst und Kultur in ihrer ganzen Kraft vor Ort erleben können. Ich danke den großartigen Teams in den privaten und staatlich getragenen Einrichtungen, wie konstruktiv und kreativ sie sich auf gemeinsame Schritte zur Wiedereröffnung verständigt haben. Auch wenn wir von einem kulturellen Normalbetrieb noch weit entfernt sind, können Kunst und Kultur jetzt wieder Schritt für Schritt ihre volle gesellschaftliche Kraft entfalten. Die Autokinos sind dabei auch ein erster Versuch auszuprobieren, wie Kultur unter der Corona-bedingten neuen Normalität aussehen kann. Ein wichtiger Schritt ist auch die teilweise Wiedereröffnung des Tierparks Hagenbeck, der zu Hamburg gehört, wie Alster und Michel. Die jetzt beschlossenen Regelungen stellen auch für die seit Wochen besonders geforderten Familien eine wichtige Entlastung dar.“

Prof. Dr. Hans-Jörg Czech, Alleinvorstand der Stiftung Historische Museen im Namen der staatlich getragenen Museen und Ausstellungshäuser: „Mit großer Freude und Tatendrang sehen wir, gemeinsam mit unseren engagierten Teams, der bevorstehenden Wiedereröffnung unserer Einrichtungen für das Publikum entgegen. Alle Beteiligten haben die Zeit genutzt, um einheitliche Regelungen für das Vorgehen abzustimmen und im Bewusstsein unserer Verantwortung viele organisatorische sowie hygienische Maßnahmen für einen guten Neustart vorzubereiten. Auf dieser Basis sind wir äußerst zuversichtlich, dass wir für die Besucherinnen und Besucher unserer Häuser auch angesichts notwendiger besonderer Regelungen für den Betrieb wieder die Gelegenheit zu einem positiven Kulturerlebnis schaffen können. Dazu öffnen wir ab dem Donnerstag, 7. Mai 2020 zu den gewohnten Zeiten unsere Türen und laden sehr herzlich zum Besuch unserer Museen und Ausstellungen ein!“

Details zu Öffnungszeiten und aktuellem Ausstellungsprogramm sind den Websites der einzelnen Häuser zu entnehmen.

 

Im Süden der Stadt öffnen ab Donnerstag, 7. Mai 2020, folgende Orte wieder ihre Türen:

Archäologisches Museum Hamburg / Stadtmuseum Harburg; BallinStadt; Kunstleihe Harburg; Hafenmuseum Hamburg (SHMH); Kunstverein Harburger Bahnhof;

(weitere werden folgen – bitte jeweils auf den Websites der Museen aktuell informieren)

Verwandte Beiträge

Druckansicht    

Facebook Kommentare