Hamburg im Zeichen des Tanzes

City of dances

"Waxs in space - Afro Pride" stellen ihre Choreographie auf Kampnagel vor. (Foto: PR)

Eine ganze Stadt im Tanzrausch: Kampnagel, die Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier, K3 | Tanzplan Hamburg und das Bundesjugendballett verbünden sich, um gemeinsam die 7. Biennale Tanzausbildung 2020 Hamburg auszurichten.

Verschränkt mit den Veranstaltungen der Biennale findet vom 17. bis zum 23. Februar Kampnagel die 6. Ausgabe des Tanzfestivals FOKUS TANZ statt – Tanz total aller Stilrichtungen mit einer Vielzahl öffentlicher Veranstaltungen.

Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung: „Tanzen ist Ausdruck von Kreativität und Vitalität. Tanzen verbindet Menschen miteinander. Gut ausgebildete Tänzerinnen und Tänzer geben ihre Begeisterung an ihr Publikum weiter. Deshalb müssen Nachwuchskünstlerinnen und Nachwuchskünstler die Gelegenheit haben, schon frühzeitig vor Publikum aufzutreten. Gleichzeitig sollen sie sich mit verschiedenen Ausbildungskulturen auseinandersetzen können, um voneinander zu lernen. Daher fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Biennale Tanzausbildung. Damit wollen wir zur Qualität der Tanzausbildung beitragen. Dies ist auch eine Anerkennung für den Beruf des Tänzers.“

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien Hamburg: „Mit dem Hamburg Ballett unseres Ehrenbürgers Prof. John Neumeier, der Ballettschule und dem Bundesjugendballett und einer vielfältigen Szene rund um K3 | Tanzplan Hamburg und Kampnagel ist die Hansestadt eine international bedeutende Tanzstadt. Mit ‚City of Dances‘ wollen wir den internationalen Austausch fördern und die Vielfalt und Faszination des Tanzes für jeden und jede erlebbar machen. Erstmals werden hierfür die Biennale Tanzausbildung und Fokus Tanz mit ihren international anerkannten Choreografinnen und Choreografen vereint. Dank der kooperativen Zusammenarbeit der so unterschiedlichen Kultureinrichtungen in Hamburg wird die Kulturstadt Hamburg dieses Jahr zur kreativen Schnittstelle für die Weiterentwicklung des internationalen Tanzes.“

Hamburg wird zur CITY OF DANCES, wenn sich im Februar eine Woche lang der internationale Nachwuchs des zeitgenössischen Tanzes auf der 7. Biennale Tanzausbildung 2020 Hamburg zum Netzwerken in der Hansestadt trifft und parallel auf den Kampnagel-Bühnen beim Festival FOKUS TANZ internationale Tanz-Gastspiele gezeigt werden. Die wichtigsten Hamburger Tanz-Institutionen haben sich zusammengetan um zu zeigen, wie vielfältig, wie inklusiv, wie inspirierend, wie intensiv, wie wichtig und wie mitreißend das Genre ist.

Get together der Tanzwelt

Die Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier, das Bundesjugendballett, K3 | Tanzplan Hamburg und Kampnagel veranstalten gemeinsam den Bundeswettbewerb, die 7. Biennale Tanzausbildung 2020 Hamburg, ein Treffen der Mitglieder der Ausbildungskonferenz Tanz, das alle zwei Jahre von einer anderen deutschen Ausbildungsinstitution ausgerichtet wird. Studierende von jeweils neun nationalen und neun internationalen Ausbildungsinstitutionen kommen zusammen, um sich über unterschiedliche Studienschwerpunkte auszutauschen, in Ateliers und Workshops voneinander zu lernen und gemeinsam zu trainieren. Dem Hamburger Publikum werden die Tanzstudierenden an sechs Abendenden auf Kampnagel kurze Stücke und damit die große Bandbreite ihrer jeweiligen Ausbildungsschwerpunkte zeigen – so wird die Zukunft des Tanzes erlebbar.

Großes Publikumsfestival

Während die Trainings, Ateliers und Workshops der Biennale Tanzausbildung nicht öffentlich im Ballettzentrum Hamburg John Neumeier und auf verschiedenen Probebühnen auf Kampnagel stattfinden, macht das Festival FOKUS TANZ dieses Tanz-Ereignis gleichzeitig zum großen Publikumsfestival. Eingeladen sind Stücke, die eindrucksvoll zeigen, wie vielseitig Tanz sein kann – vom Post Modern Dance der Choreografie-Ikone Deborah Hay über urbanen House Dance von Ousmane Sy und Claire Cunninghams Choreografie mit Krücken bis zu nora chipaumires Live-Performance-Album über afrikanische Stereotypen.

Weltpremiere

Tänzerinnen und Tänzer der verschiedenen Disziplinen werden beim ersten FUSION DANCE BATTLE in gemischten Teams zum spartenübergreifenden Tanz-Wettbewerb antreten. Eine Weltpremiere! Expertinnen und Experteb diskutieren die digitale Zukunft und den Wandel der Tanzausbildung auf einem Symposium, Tanzwissenschaftlerin Gabriele Klein stellt ihr Buch „Pina Bausch und das Tanztheater“ vor und spricht über die Relevanz von wissenschaftlicher und künstlerischer Forschung in BA- und MA-Tanzstudiengängen. Außerdem sind alle Interessierten zum Kick-off der neuen BOTTOM-UP DANCE SCHOOL eingeladen, die von Kampagel und K 3 I Tanzplan gegründet wird, um zukünftige Tänzer und Tänzerinnen in Hamburg auf eine professionelle Ausbildung vorzubereiten. Damit kann Hamburg dauerhaft CITY OF DANCES werden.

City of dances

  1. Biennale Tanzausbildung 2020

Trainings und Ateliers im Ballettzentrum Hamburg John Neumeier

Tägliche Führungen für Biennale-Teilnehmende in der Stiftung John Neumeier

Workshops, Symposium und KURZE STÜCKE auf Kampnagel

www.biennale-tanzausbildung.de

Fokus Tanz #6

Vorstellungen auf Kampnagel, Karten: 040/27 09 49 49, www.kampnagel.de, Preise stehen direkt unter den einzelnen Veranstaltungen

 

Verwandte Beiträge

Druckansicht    

Facebook Kommentare