INTERN    nav_trenner   IMPRESSUM
TERMINE    nav_trenner     LOCATIONS    nav_trenner    VEREINE    nav_trenner    NEWSLETTER    nav_trenner     DOWNLOADS
 
SuedLese spezial: Ina Bruchlos – Suche Stehplatz Nord
Mitwirkende / Leitende
Ina Bruchlos
Veranstaltungstyp
Lesung oder Literatur
Schwerpunkt
SuedLese-Literaturtage spezial
 
Cover Ina Bruchlos Suche Stehplatz Nord 225x300 SuedLese spezial: Ina Bruchlos – Suche Stehplatz Nord
 
Ina Bruchlos – Suche Stehplatz Nord
Ein Buch über Fußball? Jein.
Ein Buch über Leidenschaft und Hingabe? Über das Ausgeliefertsein? Über Ohnmacht, Angst und Zähneklappern? Ein Buch über Hoffnung, Ungewissheit, Fehlbarkeit und Besserwisserei? Ein Buch über Magie und Rituale? Über die Suche nach dem Glück, Minuten für die Ewigkeit?
Über Zusammenhalt, Treue, Feindschaft und Missgunst? Über menschliches Leid, Leiden? Ein Buch über die Conditio humana, über das Menschsein an und für sich? Ja. Unbedingt.

Ein Buch über Fußball? Natürlich.
In 25 hochkomischen Geschichten beschreibt Ina Bruchlos das prekäre Dasein als Mensch, als Fan, als Lebewesen. Sie nimmt uns mit auf eine Reise durch die vertrackten Windungen ihres Gehirns, das eines weiblichen, spät berufenen St. Pauli-Fans: Ob Hamburg, Malta, Lissabon, Berlin – alles ist braun-weiß.

Ina Bruchlos, Jg. ´66, stammt aus Aschaffenburg, studierte Freie Kunst in Offenbach, Rotterdam sowie Hamburg, wo sie 1997 hängen blieb. Sie arbeitet als Malerin und Autorin, erhielt 2002 den Förderpreis für Literatur der Freien und Hansestadt Hamburg sowie 2004 den Publikumspreis zur Erscheinung des Hamburger Ziegels im Literaturhaus. 2010 und 2012 gewann sie den AstroArt-Literaturpreis. Die Bücher „Nennt mich nicht Polke!“ und „Mittwochskartoffeln“ erschienen im Heimfelder Nachttischbuch-Verlag.
 
Termin-Infos und Anfahrt
Eintritt / Gebühr
frei
Google-Map-Symbol
 


Comments are closed.