INTERN    nav_trenner   IMPRESSUM
TERMINE    nav_trenner     LOCATIONS    nav_trenner    VEREINE    nav_trenner    NEWSLETTER    nav_trenner     DOWNLOADS
 
Mit einer musikalische Reise von Klassik bis Jazz den Wahlabend einläuten
 
collegium musicum newsletter Mit einer musikalische Reise von Klassik bis Jazz den Wahlabend einläuten
 
Tradition kann sehr modern und vielfältig klingen: Das Collegium Musicum Hamburg, das am Tag der Bundestagswahl (26.9., ab 17 Uhr) in Moorburg eine musikalische Reise von der Klassik bis zum Jazz unternimmt, lotet die Möglichkeiten der unterschiedlichen
Epochen und Instrumente meisterhaft aus. Das Konzert, das der Verein Moorburger Art als Veranstalter in der Reihe „Sonntags um Fünf“ auf dem ehemaligen Heuboden am Moorburger Elbdeich 263 anbietet, verspricht einen vielfarbigen Genuss für Musikfreunde
jeder Couleur.

Um teilnehmen zu können, gilt die „3-G-Regel“: Besucher müssen genesen, vollständig geimpft oder aktuell negativ getestet sein.

Das Collegium Musicum hat eine eindrucksvolle Geschichte. 1660 unter der Leitung von Matthias Weckmann gegründet, prägte es lange Zeit das Musikleben weit über Hamburg hinaus. Namen wie Georg Philipp Telemann und Johann Sebastian Bach sind damit
verbunden. Für das heutige Collegium Musicum Hamburg besteht ein wesentliches Merkmal der künstlerischen Zusammenarbeit in Kollegialität, also der grundsätzlichen Gleichberechtigung aller Mitglieder. Dazu David Movsisyan: „Wir wollen etwas wiederbeleben, was die Verpflichtung zur musikalischen Perfektion mit einer Leidenschaft verbindet, Musik als lebendigen Teil der Kultur zu präsentieren und zu teilen. Wir definieren uns nicht als Barockorchester, sondern spielen bewusst mit modernen Instrumenten, um uns die Vielfalt der Meisterwerke aus allen Epochen erschließen zu können.“

Beim Moorburger Sonntagskonzert spielt das Streichquartett aus den Mitgliedern des Collegium Musicum: David Movsisyan (1. Violine), Maja Machold (2. Violine), Annika Litzendorf (Bratsche) und Hanno Kuhns (Cello). Auf dem Programm stehen unter anderem
Werke aus Klassik, Romantik und Impressionismus, darunter „Air“ von Johann Sebastian Bach und „Eine kleine Nchtmusik“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Als Special Guest stellt der Jazzpianst Boris Netsvetaev einige Eigenkompositionen vor.

Nach dem Konzert können auf einer großen Leinwand die ersten Hochrechnungenund Interviews zur Bundestagswahl mitverfolgt werden.

Kartenvorverkauf: Theaterkasse Süderelbe im SEZ, Cuxhavener Straße 335, 21149 Hamburg
Verbindliche Reservierungen unter Mail: post@moorburger-art.de
Phone: 040-74 02 497
Weitere Infos: www. moorburger-art.de
 
Termin-Infos und Anfahrt
Eintritt
Vorverkauf: 12 EUR,
Abendkasse: 12 EUR
Google-Map-Symbol
 
Zur Location
Besuchen Sie die Internetseite des Veranstalters, um mehr über die Location zu erfahren:
Frau Gruen Kopie Mit einer musikalische Reise von Klassik bis Jazz den Wahlabend einläuten
http://www.moorburger-art.de
 


Comments are closed.