INTERN    nav_trenner   IMPRESSUM
TERMINE    nav_trenner     LOCATIONS    nav_trenner    VEREINE    nav_trenner    NEWSLETTER    nav_trenner     DOWNLOADS
 
Zwei Millionen Jahre Migration – Wie(so) wir darüber forschen und reden
Mitwirkende / Leitende
Melanie Wunsch
Veranstaltungstyp
Rundgang
Schwerpunkt
Vortrag
 
Melanie Wunsch Zwei Millionen Jahre Migration   Wie(so) wir darüber forschen und reden
 
Das Archäologische Museum Hamburg präsentiert am Donnerstag, dem 28. Juni, um 18.00 Uhr einen neuen Vortrag in der Reihe “Schaufenster der Geschichte“. Diesmal wird Melanie Wunsch, Kuratorin am Neanderthal Museum in Mettmann, über ein spannendes Thema berichten: „Zwei Millionen Jahre Migration – Wie(so) wir darüber forschen und reden“.

Die Verbindung eines Forschungsprojektes mit einem Ausstellungsprojekt ist immer noch ein seltener Glücksfall in der deutschen Forschungslandschaft. Die Ausstellung „Zwei Millionen Jahre Migration“, die noch bis zum 2. September im Archäologischen Museum Hamburg gezeigt wird, ist aus einer solchen Verbindung entstanden. An dem interdisziplinären Großprojekt beteiligen sich 70 Wissenschaftler aus den Geowissenschaften und der Prähistorischen Archäologie. Sie zeigten auf, wie nah sich prähistorische Forschung und Moderne beim Thema „Migration“ sind. Diese Erkenntnis wurde schließlich im Rahmen einer Ausstellung an die breite Öffentlichkeit vermittelt.

Gerade in Zeiten von „Fake News“ gewinnt die Wissenschaftskommunikation immer mehr an Bedeutung. Das öffentliche Interesse an dieser Forschung ist vorhanden, doch wie kommunizieren Wissenschaftler mit der Öffentlichkeit? Das Ausstellungsprojekt „Zwei Millionen Jahre Migration“ schlägt eine Brücke zwischen Forschung und Öffentlichkeit sowie zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. Was aber haben vergangene Migrationsereignisse überhaupt mit den heutigen zu tun? Die Referentin, Melanie Wusch, wird darüber berichten.

Melanie Wunsch kuratierte die Ausstellung „Zwei Millionen Jahre Migration“ am Neanderthal Museum, das die Schau schon 2017 gezeigt hat. In ihrem Vortrag berichtet sie nun, wie die wissenschaftlichen Ergebnisse in die Ausstellung Eingang fanden, welche Erfahrungen das Museum im Laufe der Migrations-Ausstellung gemacht hat und welche Reaktionen es von Besuchern und vor allem von Nicht- Besuchern gegeben hat.

Der Vortrag findet am 28. Juni, um 18.00 Uhr im Archaeologicum des Archäologischen Museums Hamburg, Harburger Rathausstraße 5, 21073 Hamburg statt.

Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 3 Euro

Die Vortragsreihe geht weiter: Am 30. August wird Prof. Dr. Stefan Esders von der Freien Universität Berlin, einen Vortrag über das Thema „Kann die spätantike Völkerwanderung etwas zum besseren Verständnis unserer Gegenwart beitragen?“ halten.

Weitere Vortragstermine unter www.amh.de.
 
Termin-Infos und Anfahrt
Eintritt / Gebühr
4 EUR
 
Zur Location
Besuchen Sie die Internetseite des Veranstalters, um mehr über die Location zu erfahren:
Aussen Tag Zwei Millionen Jahre Migration   Wie(so) wir darüber forschen und reden
Archäologisches Museum Hamburg
http://www.amh.de
 


Comments are closed.