INTERN    nav_trenner   IMPRESSUM
TERMINE    nav_trenner     LOCATIONS    nav_trenner    VEREINE    nav_trenner    NEWSLETTER    nav_trenner     DOWNLOADS
 
,,Wenn die Seele ein Leuchtfeuer braucht”
Mitwirkende / Leitende
Siegfried Kopf
Veranstaltungstyp
Vortrag
Schwerpunkt
Lesung
 
Leuchtfeuer Sarah Cover ,,Wenn die Seele ein Leuchtfeuer braucht
 
Am 1. September 2017 erscheint das neue Textwerk des Hamburger Lyrikers Siegfried Kopf im Verlag edition winterwork als gebundenes Hardcoverbuch. Zeitnah stellt Siegfried Kopf seinen neuen Lyrikband vor im Gespräch und in einer sicherlich tiefgängigen Lesung.Das Buch ist ein “Tagebuch in Lyrik” der zurückliegenden fünf Schaffensjahre des Lyrikers, geprägt vom persönlichen Kampf gegen den Krebs, geprägt von Alltäglichkeiten mit Abstieg, Verlust, Ortswechsel, Liebe, Sieg und Aufstieg und geprägt von seinem Engagement für eine bessere Welt in aller Zeitkritik.Der Lyrikband gliedert sich auf in drei Kapitel:Gedichte / Muss ich euch erzählen / Kellnerblöcke, künstlerisch illustriert mit13 farbigen Werken der Stader Malerin und Illustratorin Sarah Burkhardt -In der Gesamtheit ein Kunstwerk in Wort, Bild, Schriftbild und Einband.Rezension zum Lyrikband “gehZEITEN”

Schon ein Bild, ein Klang, ein Blick oder ein einziges Wort genügen, ihn zu inspirieren. Es sind diese Momente der „Berührung“, die er schamlos ausnutzt.

Dann fließen Worte aufs Papier, unbedacht, unhinterfragt und zügig und genau so, als hätten sie schon lange darauf gewartet, geschrieben zu werden. Und zwar von ihm, auf seine Art und Weise und wie Kopf selbst sagt: „In Lyrik.“

Ja, das ist Lyrik vom und im feinsten Format. Nicht immer leicht zu erfassen in der Tiefe und der Gänze seiner Gedanken. Manchmal mit dem Anschein des Biographischen. Doch das wäre zu kurz gegriffen, zu oberflächlich interpretiert. Denn: In fast jedem seiner Werke lässt er dem Lesegast und Zuhörer die Chance des Hinterfragens und der Selbsterkenntnis.



Siegfried Kopf schreibt Lyrik die besticht. Durch die schnörkellose Schlichtheit des Wortes. Durch den Aufbau des Textes. Sie konzentriert sich auf das Wesentliche. Sie bringt es auf den nicht unmittelbar erwarteten unsichtbaren Punkt.
Zum Lyriker: Siegfried Kopf wurde 1952 in Stade geboren. Nach Fachabitur und Zimmererlehre in Stade studierte er Architektur in Buxtehude und arbeitet seit 1978 als freischaffender Architekt. Neben der Architektur war er künstlerisch als Texter, Maler und Fotograf aktiv. Überdies war er in vielen Projekten im Bereich der Politik, Presse, Kunst und Kultur engagiert und betrieb unter anderem das Portland Café in Hemmoor (Landkreis Cuxhaven), wo er regelmäßig Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen organisierte. Seit 2015 lebt Siegfried Kopf in Hamburg-Harburg und widmet sich vorranging der Arbeit als Lyriker und Kulturschaffender.
 
Termin-Infos und Anfahrt
Eintritt / Gebühr
frei
 


Comments are closed.