INTERN    nav_trenner   IMPRESSUM
TERMINE    nav_trenner     LOCATIONS    nav_trenner    VEREINE    nav_trenner    NEWSLETTER    nav_trenner     DOWNLOADS
 
KLEINES FILMFESTIVAL NORDLICHTER – KINO POLAR
Veranstaltungstyp
Film
 
00001477 472 KLEINES FILMFESTIVAL NORDLICHTER – KINO POLAR
 
Das Filmprogramm “Nordlichter – Kino polar” findet als Begleitprogramm zur Doppelausstellung “EisZeiten” vom 27. bis 29. Januar 2017 im Archäologischen Museum Hamburg und im Museum für Völkerkunde Hamburg statt. In verschiedenen Vorführungen stehen Filmproduktionen aus und über das Leben in der Arktis im Zentrum. Am 28. Januar 2017, um 18.00 Uhr können Interessierte mit dem Archäologischen Museum Hamburg auf eine „Expedition bis ans Ende der Welt“ gehen. In dem  gleichnamigen Film startet ein Wissenschaftlerteam aus Archäologen, Geologen und Meeresbiologen zu einer Forschungsexpedition per Segelschiff an die Nordküste Grönlands. Im Anschluss an den Film bietet das Museum eine Führung durch die Ausstellung an.

Heimat, Rohstofflieferant, Militär- und Forschungsgebiet, exotisches Reiseziel – je nach Perspektive wurde und wird das Gebiet nördlich des 66° 33′ 55″ Breitengrads unterschiedlich wahrgenommen. Entlang dieser vielfältigen Wahrnehmungen formt sich auch die zirkumpolare Filmlandschaft: eine fantastische Landschaft, die wir in Filmen aus der und über die Arktis neu anschauen wollen.

Tief geprägt von Kolonisierung und Industrialisierung ist die Nordpolarregion bis heute ein umkämpftes Terrain. Wer hier die Macht besitzt, zu bestimmen, was die Region geographisch, ökologisch oder kulturell gesehen ausmacht, hat auch die Macht, Grenzen zu ziehen oder Besitzansprüche zu erheben. Eines steht dabei seit dem Klimawandel für alle außer Frage: Der hohe Norden gilt nicht mehr als Landschaft, gefroren in der Zeit, sondern verändert sich rasant. Und der Wandel des hohen Nordens betrifft uns alle: Durch ökologische Krisen und digitale Vernetzungen ist er näher gerückt und sichtbarer geworden – und damit auch die Lebensweisen seiner Bewohner.

Die Arktis und das arktische Europa der Eiszeit sind Gebiete, die einen großen, kulturellen Reichtum hervorgebracht haben: Aus einem eiszeitlichen Jagdlager bei Kostenki am Westufer des Don, stammen beispielsweise aus Elfenbein geschnitzte Venusfiguren, oft nur wenige Zentimeter groß, die weltweit Beachtung finden. Einen Eindruck, wie reichhaltig die kulturellen Traditionen in eisigem Umweltbedingungen sein können, zeigen uns die Menschen des Nordlichts. Heute pflegen Bewohner der Arktis zugleich ihre facettenreichen, traditionellen Kulturen, schöpfen aber auch aus den unterschiedlichsten weltweiten Einflüssen und produzieren beispielsweise Techno, Rap oder eben auch kontemporäre Filme.

Informationen:
Termin: 28.01.2017, 18.00 Uhr
Ort: Museumsplatz 2, Harburger Theatersaal
Besonderheit: Dokumentarfilm Dänemark/Schweden 2012, Original mit Untertiteln, FSK 18

 
Termin-Infos und Anfahrt
 
Zur Location
Besuchen Sie die Internetseite des Veranstalters, um mehr über die Location zu erfahren:
Aussen Tag KLEINES FILMFESTIVAL NORDLICHTER – KINO POLAR
Archäologisches Museum Hamburg
http://www.amh.de
 


Comments are closed.